Triathlon 2021 abgesagt

Otterndorfer Volksbank-Triathlon 2021 findet nicht statt

Der Triathlon hinter dem Deich ist eines der Großprojekte des TSV Otterndorf. Er gehört zu Otterndorf, wie Ebbe und Flut und hat sportlich einen ähnlichen Stellenwert wie die Ruderregatta, oder der Küstenmarathon. Vor 35 Jahren als reiner Volkstriathlon gestartet, war fast jeder Otterndorfer einmal aktiver Teilnehmer dieser Veranstaltung.

Es sprach sich herum, dass die Bürgerinnen und Bürger von Otterndorf gut im Organisieren solcher Veranstaltungen sind und mit dem TSV Geschäftsführer Pascal Grüne kam die olympische Distanz dazu. Beide Wettkampfformen wurden von einem großen Stab an Helferinnen und Helfern in der Vergangenheit erfolgreich geplant und durchgeführt. So sollte es auch am 29.08.2021 sein.

Aus Gründen des Infektionsschutzes und aus organisatorischen Gründen, wurde auf einer Krisensitzung des TSV einvernehmlich beschlossen, den Triathlon 2021 nicht durchzuführen.

Auf dem engen Veranstaltungsareal und insbesondere in den Wechselzonen können die geforderten Abstandsflächen nicht eingehalten werden. Aber auch durch umfangreiche Auflagen, die äußerst schwierig zu erfüllen sind, wird von einer Durchführung abgesehen, um so Helfer, Athleten und auch Zuschauer zu schützen. „Die Sorge vor der Ansteckungsgefahr sei einfach zu groß“ so der 1.Vorsitzende des TSV, Jens Peter Schütz.

Für die Athleten*innen, die sich durch ihre Startgebühr schon einen Platz beim Otterndorfer Triathlon gesichert haben, gibt es drei Möglichkeiten: Rückerstattung des Startgeldes, Übertragung auf den Triathlon 2022, oder Spende für die Flutopfer. Alle Teilnehmer*innen wurden vom TSV Otterndorf hierüber informiert.

Jürgen Müller

Zurück