Saisonrückblick: Ann-Kathrin Kopf und Sean Hahnefeldt im Landeskader

Die Saison ist beendet und die Leichtathleten waren mal wieder super erfolgreich! Das lässt sich sowohl an der Zahl der erzielten Titel von Bezirksebene aufwärts als auch an den Einträgen in den entsprechenden Bestenlisten ablesen.

So wurden je ein norddeutscher Meister- und Vizemeistertitel, drei Landesmeister- und ein Landesvizemeistertitel, sowie 10 Bezirksmeistertitel für den TSV Otterndorf erkämpft!
Allen voran die beiden Spitzenathleten Ann-Kathrin Kopf und Sean Hahnefeldt, die nun vom NLV in den Landeskader berufen wurden. Dadurch nehmen sie in der Wintersaison an einigen Trainingslagern und Lehrgängen unter Leitung der Landestrainer teil.

Haben wir letztes Mal uns fast nur mit Bildern präsentiert, geht es diesmal nicht ohne viele Zahlen. Aber Ergebnisse in der Leichtathletik werden nun mal mit Zahlen gemessen und so dürfen wir diese am Ende einer Saison auch einmal sprechen lassen.

Ann-Kathrin Kopf gelang sogar in drei Disziplinen der Sprung in die deutsche Bestenliste ihrer Altersklasse W 15. So belegt sie derzeit Platz 3 auf ihrer Spezialstrecke 300m, wobei sie mit 39,86 Sek. als eine von drei Mädchen überhaupt unter 40 Sek. blieb. Über 800m belegt sie Platz 6 mit 2:14,85 Min und im Weitsprung Platz 5 mit 5,74m. In der kommenden Saison ist geplant den Schwerpunkt auf die 200m bzw. 400m-Strecke zu legen. Der Landestrainer Sprung legte ihr allerdings dringend ans Herz, den Weitsprung nicht ganz zu vernachlässigen, was sie auch nicht tun wird. In diesen drei Disziplinen ist sie in der Landesbestenliste natürlich ganz vorne, dazu kommt noch ein 2. Platz über 100m mit 12,51 Sek., sowie Platz 6 über 200m der B-Jugend, also eine Altersklasse höher, mit 25,34 Sek.

Sean Hahnefeldt belegt nach einer wechselvollen Saison mit hervorragenden Rennen, aber auch Wettkämpfen, bei denen es nicht so gut lief, in 5 Disziplinen vordere Plätze in Niedersachsen. Dabei ist er Landesbester über 5000m mit 15:49,7 Min., auf dem 2. Platz über 800m mit 1:56,81 Min., 3. über 1000m mit 2:34,37 Min., 4. über 1500m mit 4:05,03 Min. sowie 5. über 3000m mit 9:03,06 Min. Dies zeigt die große Bandbreite von Sean, aufgrund seiner guten Schnelligkeitswerte bei einem Kadertest will er sich in der kommenden Saison auf die 800m-Strecke konzentrieren.

Sowohl Ann-Kathrin als auch Sean starten in der kommenden Saison als jeweils jüngerer Jahrgang in der neuen Jugendklasse U 20 bzw. U 18, was ein Erreichen ähnlich vieler vorderer Platzierungen schwierig machen wird. Aber beide freuen sich auf die neuen Herausforderungen.

Weitere Platzierungen in der Landesbestenliste erzielten:
- Jörn Bargstedt mit Platz 4 im Hochsprung der A-Jugend mit 1,85m; leider hat Jörn sich entschlossen, den Wettkampfsport an den Nagel zu hängen.
- Sebastian Dierking in der A-Jugend mit Plätzen 11 bis 15 über 1000m, 1500m, 3000m und 10 km Straße, gelaufen hier in Otterndorf mit 38:05 Min.
- Johan Geisler in der B-Jugend Platz 15 im Weitsprung und auf Anhieb Platz 8 im Dreisprung mit 11,73m bei seinem ersten Dreisprungwettkampf überhaupt.
- Niklas Petersen in M 12 mit Platz 7 über 75m mit 10,3 Sek. und Platz 4 im Blockwettkampf Wurf mit 1807 Punkten.
-
In der Bezirksbestenliste sind 13 Otterndorfer Athleten mit insgesamt 40 Einzelplatzierungen jeweils unter den besten 20 zu finden. Außer den oben genannten sind dies Joost Voß (800m), Marc Küster (200m), Jan-Hendrik Danschke (Speer), Johanna Burgmann (100m), Helene Eulenstein (100m, 300m), Lars Kluge (300m Hürden) und Niklas Schwanemann (1000m).

Besonders erfreulich auch die Ergebnisse der Staffeln, Platz 5 bei der B-Jugend mit 51,85 Sek. erzielten Helene, Ann-Kathrin, Leonie Granitza und Johanna und Platz 9 bei der A-Jugend mit 49,02 Sek. mit Marc, Jörn, Jan-Hendrik und Johan jeweils über 4 mal 100m.

Natürlich ruhen wir uns auf diesen Erfolgen nicht aus: ab Ende Oktober steigen wir in die Vorbereitung der neuen Saison ein. Fest im Visier stehen dabei zunächst die Landeshallenmeisterschaften im Januar 2012, sowie für Sean und Ann-Kathrin die Teilnahme an der deutschen Jugendmeisterschaft im Juli in Mönchengladbach.

Als Trainerin wünsche ich mir, dass Johanna ihre Fußprobleme überwindet und wieder voll ins Geschehen einsteigen kann und dass Helene bei ihrer Terminplanung etwas mehr Prioritäten auf die Leichtathletik legt.

Ebenso hat Joachim Hahnefeldt nach einem ersten Test über 400m sein Comeback nach über 20 Jahren geplant, wir sind gespannt! Schön wäre auch, wenn wir in der nächsten Saison ein paarmal mehr eine Staffel zusammenbekommen würden, vielleicht auch nicht nur über 4 mal 100m.

Allen Leichtathleten eine effektive, verletzungsfreie Vorbereitungszeit und für die Saison 2012 viele schöne Wettkämpfe mit guten Leistungen.

Martina Müller