Crosseinstieg trotz Sturz gelungen; Nov. 2016

Am 6. November fand in Kirchweyhe im Ellernbruch der Eröffnungslauf der traditionellen Fünfer-Cross-Serie des SC Weyhe statt, an dem auch Sean Hahnefeldt und Sebastian Dierking vom TSV Otterndorf teilnahmen. Beide Athleten gingen über die 4000-Meter-Mittelstrecke an den Start, die auf einem viermal zu durchlaufenden Rundkurs zu absolvieren war.

Sean Hahnefeldt setzte sich gleich nach dem Start an die Spitze des Feldes und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Auch Sebastian Dierking überzeugte mit einem sehr guten vierten Rang.
45 Minuten später gönnte sich Hahnefeldt auch noch den Start über die 8200 Meter lange Langstrecke, wo er zum wiederholten Male auf den starken Stuhrer Läufer Sebastian Kohlwes traf.

Auch dieser Lauf wurde auf einem Rundkurs, der viermal zu durchlaufen war, absolviert, sodass die Zuschauer erneut auf ihre Kosten kamen. Nach den ersten 2700 Metern hatte sich eine Führungsgruppe, bestehend aus Kohlwes, dem Nordbremer Andreas Oberschilp, Carsten Hülss von der LAV Zeven und dem Otterndorfer weit vom Verfolgerfeld abgesetzt.

Schon hier zeichnete sich ab, dass Kohlwes und Hahnefeldt das Rennen unter sich ausmachen sollten.

Eingangs der vorletzten Runde hatten sich die Beiden dann auch von Oberschilp und Hülss gelöst und forcierten in der Endrunde nochmals das Tempo. 500 Meter vor dem Ziel war Kohlwes geschlagen und Hahnefeldt lief nicht nur einem sicheren Sieg entgegen, sondern auch einer Neuauflage seines Doppelsieges vom Vorjahr.

Leider knickte der Läufer aus der Medemstadt dann im Bereich einer schwierigen Geländepassage um und zog sich eine Verletzung am rechten Außenknöchel zu. Nach einigen Schrecksekunden rappelte sich Hahnefeldt wieder auf und humpelte die letzten 300 Meter unter Schmerzen ins Ziel. Kohlwes war zu diesem Zeitpunkt wieder an ihm vorbeigezogen und lief später als Sieger über die Ziellinie.

So richtig freuen mochte sich der Stuhrer über diesen Sieg aber nicht. Sportlich fair suchte er den Kontakt zu Hahnefeldt, erkundigte sich nach dessen Befinden und sagte ihm, dass er den Lauf ohne Sturz sicher gewonnen hätte.

Als nächster Lauf steht nun am 20. November der Waldkater-Cross in Melchiorshausen bevor, an dem Hahnefeldt hoffentlich wieder genesen sein wird.

 

 

 

Landesjugend- und jahrgangsmeisterschaften in Hannover

Gesamtfazit der Landesjugend- und jahrgangsmeisterschaften in Hannover:
Thalia war mit die erfolgreichste Schwimmerin dieser LJMS, gewann sieben Landesmeistertitel in ihrem starken Jahrgang 2005, holte fünf Vizemeistertitel und sicherte sich die Teilnahme in 3 Endläufen, in denen sie drei Mal Top10 Platzierungen in der offenen Wertung erzielte (5.,7.,8.).

Überragende Leistung Thalia. Herzlichen Glückwunsch von uns allen.

Janek erreichte 6, Jarek 3 und Mia und Kjell 2 TopTen Plätze. Klasse !! Und Jannik konnte sich in Brust bei seinen ersten KuBa-MS zwei Top20 erkämpfen. Super Jannik, nächstes Jahr darfst Du wie Kjell bei den LMS starten, wenn ihr Euch qualifiziert

"Vize"-Tor des Monats für Basti Kemme!

Denkbar knapp muss sich unser Stürmer Bastian Kemme bei der Wahl zum Tor des Monats und somit der Teilnahme im Sportstudio geschlagen geben. Nur 2,8 Prozent an Stimmen trennen ihn vom Gewinner.

Trotz der Enttäuschung sind wir als Mannschaft stolz auf Basti und seine wunderschöne Bude!

PS: Vielen Dank an alle, die mit abgestimmt und ordentlich Werbung gemacht haben!

Tanzgruppentreffen Nov. 2016

Das 17. Otterndorfer Tanzgruppentreffen
- ein Feuerwerk toller Darbietungen -

Am 06. November 2016 fand in der ausverkauften Stadthalle das alle zwei Jahre wiederkehrende Tanzgruppentreffen statt. Die Voraussetzungen konnten nicht besser sein.
Ein vollbesetzter Saal, 23 teilnehmende Tanzgruppen aus dem Landkreis Cuxhaven, eine Vielfalt an Tanzvorträgen, dass einem schwindelig werden konnte und ein super Publikum,welches voll mitging und alle Gruppen durch rhythmisches Klatschen begleitete. Zugaberufe waren immer wieder zu hören.
Die Freude der Tänzerinnen und Tänzer, ihre einstudierten Choreographien einer Öffentlichkeit präsentieren zu können, war allen ins Gesicht geschrieben.
Ohne es zu bemerken verflogen 4 Stunden amüsante Unterhaltung, woran natürlich auch die flotten und abwechslungsreichen Musikstücke,die die Gruppen ausgewählt hatten, nicht ganz unschuldig waren. Man sah viele Beine mitwippen und hatte das Gefühl, dass so mancher sich in diesem Augenblick gewünscht hätte, er könne auch so gut tanzen. Vielleicht ist dies auch ein Anstoß!
Nochmals ein besonderer Dank an alle Aktiven und an das Publikum, die durch ihre Teilnahme und Anwesenheit den Ausrichtenden signalisierten, dass sich die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung gelohnt hat.
Mit den Ausrichtenden ist genau die Personengruppe angesprochen, die auch die neu einstudierte Formation getanzt hat.

Gruppe TanzkreisDies sind: Hans-Jürgen B. Ingo W. Hans-Jürgen E. Sven L.
Elke B. Gitti W. Angela E. Ilonka L. -->

Die von unserem Tanzlehrer Peter H. ausgearbeitet nunmehr 3. Formation hat großen Anklang beim Publikum gefunden,welcher sich in tosendem Beifall äußerte.
Insbesondere die angedeuteten Zärtlichkeiten beim Mambo führten zu einem amüsierten Raunen bei den Zuschauern und auch hier merkte man, dass alles intensiv beobachtet und für gut befunden wurde.
Alle Achtung an unsere Tänzerinnen und Tänzer, die unsere Tanzabteilung hervorragend repräsentiert haben.
Selbstverständlich sind wir stolz auf euch, was aber nicht heißt, dass die anderen nicht auch hervorragende Darbietungen gezeigt haben.Programmleiter
Ein bisschen parteiisch darf man an dieser Stelle aber mal sein. Super!
Klasse auch unsere Susanne, die profihaft mit dem TSV - Vorsitzenden Wolfgang Struck durch das Programm geführt hat. Man hatte das Gefühl, dass sie in ihrem Lebens nichts anderes gemacht hat.
Zum Abschluss gab es nochmal ein Dankeschön an die Abteilungsleiter und Übungsleiter der einzelnen Teams, die ehrenamtlich häufig im Verborgenen arbeiten und sich um den Sport verdient machen.

 

Ehrenamtliche ... Tanzgruppe

 

 

 

 

 

 

 

Weil es so schön war, noch einmal ...

Gold und Silber bei der Landesmeisterschaft zum Saisonauftakt

Beim Aller Cup der Crazy Birds in Winsen sind unsere beiden Paare am 5. November zum Duell um den Titel in der C-Klasse angetreten. Nach einem sehr schönen Turnier mit viel emotionalem auf und ab gab es einen neuen Landesmeister.

Vize Landesmeister der C-Klasse: Nele Stockhusen & Andre Kroll
Landesmeister der C-Klasse: Neele Ohngemach & Tim Wilshusen

Herzlichen Glückwunsch