Staffel läuft Landes- u. Bezirksrekord; 08.05.2013

Maisportfest in Schneverdingen ist einer der wenigen Wettkämpfe an dem die Schwedenstaffel angeboten wird, bei der die Läufer die Strecken 100m, 200m, 300m und 400m in dieser Reihenfolge laufen. Da die Lang- und Kurzsprinterinnen des TSV Otterndorf zur Zeit auf allen diesen Strecken gut aufgestellt sind, nahm die Mannschaft mit Trainerin Martina Müller die lange Fahrt auf sich.
Foto: Katrin Kluge, Helene Eulenstein, Ann-Kathrin Kopf u. Elisbeth Kirschke

Zunächst stand die Sprintstaffel 4 mal 100m auf dem Programm. Als einzige U 20 Staffel gegen drei U 18 Staffeln, musste das Otterndorfer Quartett auf der Außenbahn starten, d.h. das Rennen von vorne laufen. Startläuferin Helene Eulenstein vergrößerte die Kurvenvorgabe ein wenig, der Wechsel zu Ann-Kathrin Kopf klappte sehr gut. Diese lief eine gewohnt starke Gegengerade und schickte nach einem nicht optimalen, aber gut geretteten Wechsel Katrin Kluge mit deutlichem Vorsprung auf die Strecke. Nach einem wieder guten Wechsel lief Elisabeth Kirschke mit weitem Vorsprung eine schnelle Zielgerade. Die Uhr blieb bei 49,96 Sek. stehen, damit lief die Staffel nicht nur klar neue Bestzeit, sondern auch erstmals unter 50 Sek. In Niedersachsen liefen im vergangenen Jahr nur zwei Staffeln unter 50 Sek.
In der Schwedenstaffel traten die Otterndorferinnen gegen zwei Staffeln ihrer Altersklasse an. Startläuferin Katrin Kluge hielt die doppelte Kurvenvorgabe und Elisabeth Kirschke lief auf der 200m Strecke bereits einen Vorsprung heraus. Helene Eulenstein ging die für sie ungewohnte 300m Strecke etwas vorsichtig an, konnte zum Schluss aber zulegen und übergab mit großem Vorsprung an Ann-Kathrin Kopf. Diese lief bei ihrem ersten 400m Rennen der Saison im Alleingang die Staffel nach Hause. Mit der Zeit von 2:20,29 Min. verbesserte die Staffel des TSV Otterndorf den alten Bezirksrekord der LG Nordheide aus dem Jahr 2010 um zweieinhalb Sek.
Später stellte sich heraus, dass die Mädels mit ihrer Zeit sogar den 13 Jahre alten Landesrekord der LG Emstal Dörpen um 49 Hundertstel Sek. verbesserten.
„Mit diesen Leistungen ist mit uns nicht nur auf Bezirks- sondern auch auf Landesebene zu rechnen“, freute sich Trainerin Martina Müller.

Leichtathleten mit neuen Bestzeiten beim Pfingstsportfest in Zeven; 18.u.19.05.2013 -Ann-Kathrin Kopf mit zwei weiteren Rekorden-

Beim traditionellen nationalen Pfingstsportfest in Zeven gingen fünf Otterndorfer Leichtathleten mit gutem Erfolg an den Start. So konnten die Athleten 6 persönlichen Bestleistungen, 3 Qualifikationsleistungen für die deutsche Jugendmeisterschaft und gute vordere Platzierungen erreichen.

Insbesondere Ann-Kathrin Kopf bewies, dass sie zu diesem frühen Saisonzeitpunkt schon in sehr guter Form ist. Bei kühlem, regnerischem aber windstillem Wetter absolvierte sie in der Altersklasse U18 ihren ersten Start auf ihrer Spezialstrecke 400 Meter. Auf der Bahn vor ihr laufend ging Hendrikje Richter (Berlin) das Rennen schnell an und Ann-Kathrin Kopf konnte die Kurvenvorgabe bis 200 Meter nur wenig verringern, was zu einer guten Durchgangszeit von 26 Sekunden führte. In der Kurve ging Kopf dann mit langem Schritt an allen Konkurrentinnen vorbei und konnte auf der Zielgeraden trotz großen Vorsprungs ihr Tempo hoch halten. Im Ziel blieb die Uhr bei neuer persönlicher Bestzeit von 54,92 Sekunden stehen. Damit lief sie nicht nur erstmals unter 55 Sekunden, sondern verbesserte sowohl den Pfingstsportfestrekord von 2005 (L. Schmidt, LG Hilden, 55,17 Sekunden) als auch den Bezirksrekord aus dem Jahr 2009 (Juline Stein, TV Langen 55,10 Sekunden).
Auch die Mittelstreckler Sean Hahnefeldt, Niklas Schwanemann und Steffen Kopf sowie Marc Küster, der sich als eigentlicher Sprinter an die 800 Meter heranwagte, waren sehr gut in Form und konnten mit neuen Bestleistungen aufwarten.
Hahnefeldt, der an zwei Tagen an den Start ging, erzielte im 1500-Meter-Lauf des ersten Tages mit 4:02,78 Minuten eine neue persönliche Bestzeit und verfehlte aufgrund der eigenen Fehleinschätzung des zeitlichen Rennverlaufes eine noch bessere Zeit, die klar unter der magischen 4-Minuten-Grenze gelegen hätte.
Am Folgetag startete der Otterndorfer dann über seine Spezialstrecke, die 800 Meter. Auch hier lief er ein starkes Rennen, ging im zweiten von insgesamt 15 Läufen die ersten 200 Meter mit 26 Sekunden aber ein wenig zu schnell an, so dass es am Ende zwar für eine neue persönliche Bestzeit von 1:56,44 Minuten reichte, die mögliche Zielzeit von 1:54 Minuten aber nicht mehr zu realisieren war.

Über beide Strecken qualifizierte sich Hahnefeldt, der mit dem vierten Rang im 1500-Meter-Lauf und dem Sieg über 800 Meter ganz zufrieden war, für die deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock.
Sehr gute Leistungen zeigten auch Schwanemann und Kopf, die als jüngste Teilnehmer in den Läufen 8 und 11 über 800 Meter starteten.
Schwanemann lief sehr couragiert an, positionierte sich im Verlauf der ersten 600 Meter so gut, dass er Überholmanöver anderer Läufer geschickt kontern konnte und hatte auf den letzten 200 Metern noch genügend Reserven, um zu beschleunigen. Mit 2:09,52 Minuten lief auch er eine neue Bestzeit.
Sein Trainingspartner Kopf war ebenfalls hoch motiviert und hatte auch das Ziel, seinen derzeitigen Rekord zu verbessern. In einem von vielen Tempo- und Positionswechseln geprägten Lauf, in dem er lange Zeit die Führungsarbeit leistete, setzten sich auf der Zielgeraden zwar die älteren Konkurrenten gegen ihn durch, für den Otterndorfer reichte es aber dennoch zu einer sehr guten neuen Bestzeit von 2:16,70 Minuten.
Zum zweiten Mal überhaupt trat Küster über die 800-Meter-Distanz an. Er steigerte seine bisherige Leistung um fünf Sekunden auf gute 2:26,08 Minuten.

Martina Müller
Joachm Hahnefeldt

Tischtennis - Jubiläumsturnier

Nach der Premiere im letzten Jahr im Rahmen der 150 Jahr Feier des TSV Otterndorf und durch die sehr gute Resonanz fiel uns die Entscheidung nicht schwer, wieder ein Tischtennisturnier für befreundete Spieler im Herrenbereich aus Vereinen im Kreisverband Cuxhaven und Bremerhaven zu organisieren.
Am Samstag, den 25. Mai 2013, war es dann wieder soweit, die 40 Teilnehmer versuchten erneut in Einzel- und Doppelkonkurrenzen die begehrten Pokale, Medaillen und Sachpreise zu ergattern. Nach kurzen Grußworten durch den TT-Abteilungsleiter Martin Milewski konnte das 2. Tischtennisturnier beginnen.
Für reichlich Verpflegung sorgten zahlreiche Helfer der Abteilung durch einen selbst organisierten Imbiss. Gegen 20 Uhr standen nach vielen spannenden Spielen die Sieger fest. Im Einzel konnte sich Michael Salvador (ATS Cuxhaven) gegen Mario Zimmermann (TSV Otterndorf) nach 3 Sätzen mit 11:5, 11:9 + 11:7 durchsetzen und sich über den größten Pokal freuen. Im Doppel gewannen Mario Zimmermann und Kilian Gottschalk (TSV Otterndorf) im Finale gegen Hermann Döscher und Lynn Liebert (TSV Holßel) mit 11:4, 11:5 + 12:10.
Danach saßen wir alle noch gemütlich zusammen und schlossen diesen tollen Tag gemeinsam ab.
Bedanken wollen wir uns bei der Kreissparkasse Wesermünde-Hadeln für die Zuwendung aus dem Sportfonds und bei der Bereitschaft Nordleda (DRK) für die medizinische Erstversorgung.
Martin Milewski

Schnelle Sprinter vom TSV Otterndorf; 25.u.26.05.2013

Am vergangenen Wochenende fanden in Schneverdingen und Verden die Bezirksmeisterschaften der Leichtathletik der Altersklassen U 16 bis U20 sowie Männer/ Frauen und Senioren mit zahlenmäßig starker Beteiligung von Otterndorfer Athleten statt.

Bei beiden Veranstaltungen hatten die Aktiven mit Regen und Kälte zu kämpfen, die Meisterschaften U 16 wurden sogar abgebrochen.
Nach diesem Abbruch wurden die 800m-Läufe noch als Einlagelauf durchgeführt, die Steffen Kopf und Niklas Schwanemann jeweils in ihrer Altersklasse gewannen, leider bekamen sie den Titel aber nicht vergeben.
In Verden fanden die 100 m-Sprints noch auf trockener Bahn mit mäßigem Rückenwind statt, so dass einige persönliche Bestzeiten erzielt wurden. Ann-Kathrin Kopf steigerte sich auf sehr schnelle 12,15 Sek. und wurde damit Bezirksmeisterin, Elisabeth Kirschke lief mit 12,91 Sek. erstmals unter 13 Sek. und wurde Vizemeisterin. Um gleich zwei Sekunden verbesserte Johan Geisler seine Bestzeit auf 11,63 Sek. und Marc Küster steigerte sich auf 12,64 Sek. Einen zweiten Titel holte Ann-Kathrin Kopf auf regennasser Bahn über 200m in für die Verhältnisse guten 25,51 Sek .
Erwartungsgemäß wurde die Staffel mit Johanna Burgmann, Ann-Kathrin Kopf, Helene Eulenstein und Elisabeth Kirschke ebenfalls Bezirksmeister in 50,43 Sek.
Der Dreisprungwettbewerb wurde aufgrund der nassen Bahn abgesagt um die Gesundheit der Athleten zu schützen, hier hätten Helene Eulenstein und Johan Geisler weitere Titel holen können.
Marc Küster verbesserte sich über 800 m auf 2:25,15 Min.

In den Seniorenklassen belegte Norbert Sadatzki mit 9,47 m im Kugelstoßen M 55 Platz 3, Annette Butzke (W 45) wurde 2. im Kugelstoßen mit 7,56 m und gewann das Speerwerfen mit 25,52 m.
Peter Serowinski startete erstmals für den TSV Otterndorf, er wurde Zweiter in M 55 über 100 m in 13,92 Sek. Im Hochsprung überquerte er 1,55 m, In drei weiteren Disziplinen war er jeweils der einzige Athlet seiner Altersklasse, schaffte aber die Quali für die deutsche Senioren Meisterschaft.

Martina Müller