Jonas Schwanemann zweifacher Bezirksmeister

Bei den Bezirksmeisterschaften und beim nationalen Pfingstsportfest in Zeven verbuchten die Otterndorfer Leichtathleten weitere Erfolge und gute Leistungen.

Jonas Schwanemann, der ab dieser Saison in der Männerklasse starten muss, bewies einmal mehr seine herausragenden Sprungqualitäten. Bei zahlenmäßig nicht allzu starker Konkurrenz ersprang sich Jonas zwei Bezirksmeistertitel: im Weit- und im Hochsprung. Im Weitsprung kämpfte er bei schwierigen Windverhältnissen wie so oft mit seinem Anlauf, es gelangen ihm aber drei Sprünge über 6m, wobei 6,18m zum Sieg reichten. Da Jonas auf Grund seiner Abiturvorbereitungen im Winter nicht regelmäßig trainieren konnte, war er etwas unsicher, was er sich im Hochsprung zutrauen könnte. Daher begann Jonas seinen Wettkampf bei 1,70 m Anfangshöhe. Bis 1,82m sprang er alle Höhen im ersten Versuch, bei 1,79m hatte er den Titel bereits sicher. Es folgten noch 1,85m und 1,88m jeweils im zweiten Versuch. Seine Leistung krönte Jonas dann mit einem technisch perfekten Sprung, mit dem er im dritten Versuch 1,91m überquerte. Mit dieser neuen Bestleistung schafften Jonas die Quali für die Landesmeisterschaft.
Joost Voß und Sebastian Dierking starteten über 800m Jugend B. In einem recht schnellen Rennen hielt Joost in der Spitzengruppe gut mit, machte aber nach 400m einen kleinen taktischen Fehler, der ihn wahrscheinlich den Sieg kostete. Trotzdem kämpfte Joost bis ins Ziel um jeden Meter und wurde Vizemeister in der sehr schnellen Zeit von 2:06,85 Min. Er verbesserte seine Bestzeit damit um vier Sekunden. Sebastian, der diese Strecke mangels eines Angebotes über 1500m lief, hielt sich mit 2:26,92 Min. und dem achten Platz sehr gut.
Jörn Bargstedt, der auf Grund seines Wachstums ein wenig mit koordinativen Problemen zu kämpfen hat, belegte im Hoch- und Weitsprung mit 1,71m bzw. 5,26m jeweils den vierten Platz. Imke Meyer belegte mit 28,23 Sek. über 200m einen guten dritten Platz.
Die nationale Konkurrenz beflügelte in Zeven Joost Voß, Sebastian Dierking und Jörn Bargstedt zu neuen Bestleistungen. Joost steigerte seine Bestzeit über 800m auf 2:05,95 Min., Sebastian ging erstmals über 1500m an den Start und verfehlte mit 4:55,52 Min. die Quali für die Landesmeisterschaft nur um gute fünf Sekunden. Jörn steigerte bei fast stürmischem Wind seine Bestleistung im Hochsprung um 5 cm auf 1,79m. Damit hat auch er die Quali für die LM geschafft.
Insgesamt erfüllen damit neun Athleten des TSV Otterndorf in 13 Disziplinen die Qualis für die Teilnahme an den jeweiligen Landesmeisterschaften. Mit insgesamt sechs Bezirksmeistertiteln ist die Saison daher bereits schon jetzt die bisher erfolgreichste der Otterndorfer Leichtathleten.

Ann-Kathrin Kopf Landesmeisterin über 800 m

Bei den Landesmeisterschaften der Altersklassen M/ W 15 und 14 in Papenburg waren fünf Athleten des TSV Otterndorf am Start, die ausnahmslos persönliche Bestleistungen erzielten und damit zum Saisonhöhepunkt sich topfit präsentierten.

Allen voran Ann-Kathrin Kopf; die sich überraschend den Landesmeistertitel über 800m W 14 erkämpfte und das obwohl sie noch der Klasse W 13 angehört. Bei 37 Teilnehmerinnen ging Ann-Kathrin aufgrund der Vorleistung im schnellsten Lauf an den Start. Das Rennen war von Beginn an sehr schnell, Ann-Kathrin hielt sich taktisch klug in der ersten Runde an 4. bis 5. Position. Rund 200m vor dem Ziel überholte sie die vor ihr laufenden Mädchen und wurde dadurch glücklicherweise nicht in den Sturz zweier Läuferinnen verwickelt. Durch ihren Antritt hatte sie sich einen kleinen Vorsprung herausgelaufen, den sie dann bis ins Ziel verteidigte. In der sehr schnellen Zeit von 2:22,52 Minuten erlief sich Ann-Kathrin den Titel der NLV-BLV-Landesmeisterin.
Ann-Kathrin hatte sich zuvor in Vor- und Zwischenlauf mit der sehr schnellen Zeit von 13,01 Sek. über 100 m auch für den Endlauf qualifiziert. Weil dieser jedoch direkt nach dem 800m-Lauf stattfand, konnte sie daran leider nicht teilnehmen.
Ebenfalls den Zwischenlauf über 100m erreichten Johanna Burgmann, die ihre Bestzeit auf 13,21 Sek. steigerte und Johan Geisler, der sich auf 12,54 Sek. verbesserte. Beide pulverisierten damit ihre bisherigen Bestzeiten um ganze drei Zehntelsekunden!
In seiner ersten Leichtathletiksaison hatte sich Jonas Huse gleich für die Landesmeisterschaft qualifiziert. Jonas startete über 1000m, wo er in einem mutigen Lauf seine Bestzeit um fünf Sekunden auf 3:06,98 Min. verbesserte.
Ebenfalls sehr erfolgreich lief Sean Hahnefeldt, der über 1000m und 300 m an den Start ging. In einem schnellen Rennen über 1000m , bei dem die ersten Drei unter 2:40 Min. blieben, konnte Sean gut mithalten und belegte am Ende Rang fünf. Dabei gelang es ihm mit 2:42,29 Min. die Kadernorm des NLV zu erfüllen. Über 300m hätte Sean vielleicht etwas mutiger angehen sollen, trotzdem kann er mit dem 4. Platz in 38,79 Sek., ebenfalls natürlich Bestzeit, absolut zufrieden sein.

Bestzeiten für Otterndorfer Leichtathleten

An der diesjährigen Bezirksmeisterschaft der B-Jugend über 1500m, die in Verden im Rahmen eines Abendsportfestes ausgetragen wurde, nahmen auch Sebastian Dierking (93) und Sean Hahnefeldt (94) teil.
Beide Athleten starteten in unterschiedlichen Zeitrennen, die anhand der gemeldeten Bestzeiten eingeteilt wurden.

Sean Hahnefeldt, der zum ersten Mal über die 1500m an den Start ging, und zwar in dem schnelleren Lauf von insgesamt drei Läufen, lief taktisch nicht ganz klug, setzte sich aber dennoch recht erfolgreich gegen die älteren Konkurrenten der B-Jugend durch. Am Ende freute er sich über einen dritten Platz und eine erste 1500m-Bestzeit von 4:26,47, womit er als Schüler M15 derzeit einen 11.Platz in der Landesbestenliste der B-Jugend belegt.
Fabian Amtsfeld (92) vom SV Rosche, der in diesem Jahr schon eine 2:00,4 über 800m gelaufen ist, ließ er in diesem Rennen sogar hinter sich.

Auch Sebastian Dierking überzeugte in seinem zweiten Start über diese Mittelstrecke und erreichte in seinem Zeitrennen eine neue Bestzeit von 4:49,62, die ihm einen 8.Platz in der Gesamtwertung einbrachte.
Bemerkenswert war der überaus lange Schlussspurt von Sebastian. Eine solche Kraftreserve, eingesetzt im Verlauf des Rennens, hätte mit Sicherheit zu einer noch besseren Zeit geführt.

Ein wenig getrübt wurde das erfolgreiche Abschneiden beider Athleten durch den Ausfall von Joost Voß, der ebenfalls angereist war, aber auf seine Teilnahme aufgrund einer Magenverstimmung verzichten musste.

Treppchenplatz für Jonas Schwanemann

Bei den Landesmeisterschaften der Leichtathletik in Wilhelmshaven starteten für den TSV Otterndorf Jörn Bargstedt und Joost Voß (beide Jahrgang 93) in der B-Jugend und Jonas Schwanemann in der Männerklasse.

Jörn Bargstedt trat im Hochsprung an, wo er bereits 1,79 m zu Buche stehen hat. In Wilhelmshaven lief es nicht so gut, Jörn sprang “nur” 1,69 m und musste mit Platz 11 zufrieden sein. Sein momentanes Wachstum steht einer dynamischen und gut koordinierten Ausführung dieser technisch anspruchsvollen Disziplin im Wege.
Joost Voß startete über 800 m, wo er sich in einem schnellen Rennen gut behauptete. Wegen des starken Gegenwindes auf der Gegengeraden reichte auf der Zielgeraden die Kraft nicht ganz für eine vordere Platzierung. Mit 2:07,63 Minuten lief Joost aber zum dritten Mal eine Zeit unter 2:10 Minuten.
Jonas Schwanemann startete ebenfalls im Hochsprung, wo er die recht hoch angesetzte Anfangshöhe von 1,80 m sicher meisterte. Auch die beiden folgenden Höhen von 1,85 m und 1,90 m meisterte er technisch recht sicher. Einen Tag nach seinem Abiball scheiterte er an 1,93 m dann nur knapp. 1,90m reichten aber zum guten dritten Platz hinter Jan Hase, Hannover, 2,09 m und Enno Tjarks, Leer, 1,99m.