Schwimmen in Ottersberg 02/2017

Am letzten Sonntag fand das Winterschwimmfest des TSV Ottersberg statt. Die Schwimmabteilung des TSV Otterndorf nutzt diese eher regionalen Veranstaltungen bei befreundeten Vereinen für die weitere Ausbildung ihrer Nachwuchsschwimmer, die zum Teil erste Wettkampferfahrungen sammeln oder sich die ersten oder nächsten Qualifikationszeiten für die kommenden Bezirksmeisterschaften erkämpfen können. Dieses Mal nahm die Stärke des Schwimmteams wieder zu. Mit 27 Schwimmern meldete sich der TSV an, mit 129 Starts war man mit dem Gastgeber aus Ottersberg gleich stark am Start. 3 Staffeln mit 7 Starts rundeten den starken Auftritt ab.
Und nun zu den Ergebnissen: die Otterndorfer Schwimmerinnen und Schwimmer hinterließen wiederum einen hervorragenden, gewohnt harmonischen und starken Eindruck. Bei den 127 Starts konnten 54 persönliche Rekorde und 40 Jahresbestleistungen, sowie 12 Vereinsjahresbestleistungen erschwommen werden.
Gerade bei den Staffeln konnte sich das junge Team um Janek, Jarek, Otto, Lorenz und Jannik durchsetzen und erzielte bei drei Starts 3x Gold. Die Mädchenstaffeln mit Lena Isabell, Emily, Thalia, Mia, Lina-Sophie setzte sich einmal durch, gewann gegen die starke Rotenburger Staffel und wurde 2x Zweiter (Silber !).
Am spannendsten wurde es bei der 8x 50m Freistilstaffel gleich zu Beginn der Veranstaltung. Hier lieferten sich die Otterndorfer mit ihren Freunden aus Ottersberg einen packenden Zweikampf mit Führungswechseln. Das gute Ende konnten dann die Otterndorfer in der Besetzung Emily, Janek, Lena, Leon, Lena Isabell, Jarek, Thalia und Max mit neuen Bestzeiten über die 50m für sich entscheiden - GOLD !
Bei den Einzelergebnissen ragten folgende Schwimmerinnen und Schwimmer in ihren Jahrgängen wie folgt heraus:
Thalia 5x Gold, Mia 5x G, Leoni 3x G, Luisa Fabienne 3x G, 2xSilber, 1x Bronze, Tove 1x G, 1x S, 1x B, Lena vT 1x B und 3x 4., Emily 3x G, 1x S, 1x B, Lina-Sophie 1x 4., 1x 5, 3x 6., Lena Isabell 3x G, 2x B, Kimbaly 1x S, 2x B,1x 4., Ricarda 5x S, Lilly 1x 5.,1x 6. 2x7., 1x 8., Jorina 1xB, 1x 4., 2x 5., 1x 7., Saskia 1x2. 1x 7., Maira 1xB, 2x 4., 2x 5., Rieke 2xG, 1x6. 1x 7.,
Janek 5x G, Luca 4xG, Max 3x G, Otto 3x G, 1x S, Leon 1xS, 1x B, Jannik 1x 4., 2x 5., 1x 6., Lorenz 2x S, 2x 4., 1x 5.

Folgende Altersklassenrekorde konnten erzielt werden:
AK 12 Thalia Neils 50 F, 100 F, 50 R, 100 R, 50 S
AK 14 Emily Neils 50R, 50 S,
AK 17 Leoni Müller 100 L
AK 17 Luca Müller 100 L
AK 20 Master Dirk Grefe 100 F, 50 S in Wilhelmshaven

Alle Ergebnisse sind im Protokoll der Veranstaltung ersichtlich, das wie gewohnt durch den Schwimmwart auf unserer Internetseite www.tsv-otterndorf-schwimmen.com eingestellt ist. Schaut nach, dann seht ihr auch die tollen Zeiten !!!

Handball - Landesklasse, 1. Herren

TSV Otterndorf – HSG Verden-Aller 11:14 / 26:28

Haarscharf verpasste der TSV Otterndorf die nächste Überraschung in der Landesklasse der Herren. Konnte man am Wochenende zuvor noch den Tabellenvierten auswärts bezwingen, so ging das Heimspiel am Samstag gegen den Tabellendritten knapp mit 26:28 verloren.

Der TSV startete unkonzentriert in die Partie. Im Angriff fehlte die Durchschlagskraft, in der Verteidigung wurde zu langsam verschoben. Schnell lagen die Medemhandballer mit 1:4 zurück und zwangen Trainer Jan Raue die Auszeit zu nehmen. Eine Umstellung der Deckung auf eine massivere, defensivere Abwehr, brachte den TSV wieder in die Spur.

Die Erfolge in der Defensive gaben Selbstbewusstsein für den Angriff. Der TSV kämpfte sich mühevoll zurück in das Spiel. Insbesondere der Rechtsaußen der Gäste aus Verden blieb jedoch ein großes Problem. Oft kam dieser am Ende eines Verdener Angriffes zu frei zum Wurf und verwandelte seine Chancen sicher.

Dass der TSV zur Halbzeit nur mit 11:14 zurücklag, lies hoffen. Die verschlafene Anfangsphase war in jedem Fall überwunden. Mit der zweiten Halbzeit begann die Aufholjagd der Otterndorfer. Beim 20:20 dann tatsächlich der Ausgleichstreffer. Angeführt von den beiden Rückraumspielern Hinrichs und Jüschke, die eine starke Partie machten, hielten die Otterndorfer das Spiel völlig offen.

Ausgerechnet in der 51. Minute, die Halle bebte, die Fans peitschten ihre Mannschaft nach vorne, sollte eine Schiedsrichterentscheidung das Spiel entscheiden. Hinrichs, der bei einem Torwurf einen Schlag ins Gesicht bekam, beschwerte sich bei den Unparteiischen über das nicht geahndete Foul. Diese entschieden sich jedoch sofort für eine doppelte Zeitstrafe gegen Hinrichs. Ein klares Foul nicht geahndet und auf dem emotionalen Höhepunkt eines engen Spieles so zu entscheiden, aus Sicht des TSV eine klare Fehlentscheidung.

Vier Minuten in Überzahl reichten den abgeklärten Gästen aus, um von 22:23 auf 22:26 davon zu ziehen. Die Gastgeber ließen sich zwar bis zur letzten Minute nicht hängen und versuchten mit einer doppelten Manndeckung noch das Unmögliche möglich zu machen, am Ende wurde der harte Kampf jedoch nicht belohnt.

Trendsport - Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung der Trendabteilung verlief sehr harmonisch. Alle zur verfügung stehenden Posten konnten besetzt werden.

Als Abteilungsleiterin wurde Vera Claus in ihrem Amt bestätigt, neue Schriftführerin ist Juliane Schattauer, als Kassenprüferin wurde Brigitte Ufer gewählt.

Vera Claus bedankte sich bei Elke Voss, die 6 Jahre den Posten der Schriftführerin gemacht hat.

Es wird der FrauenSportTag positiv herausgehoben und allen Übungsleitern für ihre tolle Einsatzbereitschaft gedankt und weiterhin ermutigt so toll dabei zu sein!

Am 02. September findet der FrauenSportTag wieder in Otterndorf statt!