Schwimmen, Bezirksjugendmehrkampf in Nienhagen, 28.02.2016

Auch unsere jüngeren Schwimmer waren am Wochenende unterwegs. Beim Bezirksjugendmehrkampf wetteiferten die Jahrgänge 2007 im Kindermehrkampf, die Jahrgänge 2005/2006 im Jugendmehrkampf und die Jahrgänge 2004/2003 (nur männlich) im schwimmerischen Mehrkampf mit der Elite des Bezirks Lüneburg.

Dieser Mehrkampf hat vor allem für die jüngeren Schwimmer höchste Ansprüche, da die 9 jährigen schon 200 m Strecken und die 10 Jährigen sogar 200 L und 400 F schwimmen müssen.

Unter der Leitung unserer tollen Nachwuchstrainerin Melina Luca kamen die Schwimmer auf tolle Zeiten Ergebnisse, Zeiten und Platzierungen.

Jg. 2007 Kindermehrkampf
Unser jüngster teilnehmender Jahrgang waren 4 Schwimmerinnen dieses Jahrgangs. Die Disziplinen gingen über Startweitsprung, Gleiten, Beinarbeit aber auch 50m und 200 m Strecken. Schwierigkeit: Kraul musste auch Kraul sein.
Sie hatten mit 20 Schwimmer das größte Teilnehmerfeld.

Sie waren alle toll. Anna Bauer und Maira Neils erschwammen sich tolle neue Bestzeiten und kamen auf hervorragende 11. und 9. Plätze.
Jonna Rieger und Rieke Raydt schwammen immer vorne mit. Jeder Start eine Bestzeit. Bei den technischen Disziplinen waren sie immer mit ganz vorne und Rieke konnte 1. in 50m Brust und Jonna 1. in 50 m Freistil werden.
In der Summe gab es Bronze für Jonna Rieger und Silber für Rieke Raydt. Was für ein toller Jahrgang.

Jg. 2005/2006 Jugendmehrkampf
Bei den Jahrgängen 2005/2006 war alles sehr knapp beieinander.
Die Disziplinen gingen über 15 m Delphinkicks auf Zeit, Gleiten auf Zeit, über 100 m Strecken bis zu 200 Lagen und 400 Freistil (Kraul). Anspruch pur!

Ricarda Brandenburger (2006) meisterte diese Strecken das erste Mal und war super. Mit tollen neuen Bestzeiten und viel neuem Selbstvertrauen kam sie auf einen super 13. Platz.
Mia Johannßen (2006) und Jorina Schwenk (2006) lieferten sich ein Kopf an Kopf rennen. Jorina kam am Ende auf einen tollen 5. Platz mit 2 Punkten Vorsprung vor Mia (6. Platz). Tolle Leistungen

Auch Luisa von Ahnen (2005) und Kimbaly Grother (2005) lieferten sich ein internes Duell. Vor allem Kimbaly schwamm eine Bestzeit nach der anderen. Luisa kam auf einen super 5. Platz auch hier mit knappen 9 Punkten Vorsprung vor Kimbaly (6.Platz)
Thalia Neils dominierte den Jahrgang. Sie hatte aber mit Lisa Sophie Kraus von der SG Wiste eine harte Konkurrentin.
Thalia konnte aber klar mit 600 Punkten Vorsprung gewinnen.
Herzlichen Glückwunsch. Toll gemacht.

Lorenz Ryba (2003) hatte starke Konkurrenz. Er schwamm super und errang einen tollen 8. Platz.

Jg. 2004/ 2003 (männlich) Schweizerischer Mehrkampf

Dieser Mehrkampf wird mit 200 L und 400 F und eine bestimmte Lage ausgetragen. Uns sie waren sehr erfolgreich.

Janek Meyer (2004) hatte Freundschaft geschlossen mit seinem Konkurrenten Timon Krüger aus Nienhagen. Mal war der Eine vorn, mal der Andere. Was für ein Ansporn für Janek der Bestzeit über Bestzeit schwamm. Am Ende standen beide punktgleich gemeinsam auf den ersten Platz. Tolle Leistung, tolle Geschichte.

Joris Heinsohn (2003) schwamm den Freistilmehrkampf. Auch er lieferte sich tolle Zweikämpfe und schaffte erneut viele Bestzeiten.
Er kam in Summe auf einen tollen 2. Platz und sicherte sich die Silbermedaille. Klasse Joris.

Kjell Stiller (2003) wurde in 400 F disqualifiziert und lag danach weit hinter seiner Konkurrenz. Er zeigte aber, was in ihm steckt und startete eine Aufholjagd. Mit dem letzten Start in 100 m Rücken konnte er an seinen Konkurrenten vorbeiziehen und sicherte sich noch die Goldmedaille. Super gekämpft!

Jannik von Bargen (2003) ist erst mit 12 Jahren zur Leistungsgruppe dazugestossen. Er verbessert sich bei jedem Wettkampf und ist zu einem tollen Schwimmer geworden.
Und...... gewann gestern den schwimmerischen Brustmehrkampf und holte Gold! Noch eine tolle Geschichte und super Leistung.

Insgesamt holten unsere Schwimmer 4x Gold, 2x Silber, 1x Bronze und waren mit SG Celler Land gemeinsam die zweitstärkste Truppe hinter den starken Schwimmern vom SV Nienhagen.

Und noch eines war super. Sie waren eine Mannschaft.
Wir haben viel gelacht, sie haben sich gegenseitig angefeuert, in der Jugendherberge wurde gequasselt und auch ein bisschen Quatsch gemacht und sie verstanden sich alle super.
Toller Nachwuchs!
Es hat Spaß gemacht und wir freuen uns jetzt auf die Bezirksmeisterschaften in Uelzen.

Schwimmen, Glückwunsch zur Wahl!

Matthias von Ahnen wurde auf der Sitzung des Kreisverbandstages am 16.02.2016 zum stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisschwimmverband Cuxhaven gewählt. Hierzu herzlichen Glückwunsch vom Schwimmteam des TSV Otterndorf.

Die Schwimmabteilung des TSV Otterndorf schwimmt sich „warm“ …

In den Monaten Februar und März steigen die Herausforderungen für die kleinen und großen Schwimmerinnen und Schwimmer der Schwimmabteilung. In einem anderen Jargon würde man sagen, die Trainer bereiten ihr Schwimmteam auf einen „Großkampfmonat“ vor.

Standen über den Winter noch die „langen Strecken“ über 400, 800 und 1500 Meter auf dem Trainingsprogramm, wurden die Wettkämpfe auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene geschwommen, so hat sich das Training in Vorbereitung auf die Bezirksmeisterschaften in Uelzen Anfang März wieder den normalen Technik-, Sprint- und Ausdauereinheiten angepasst.

Im Schnitt trainieren die Leistungsschwimmer bis zu 4x in der Woche. 3x geht es in die wunderschön umgebaute und erweiterte Soletherme – unserer Schwimmerheimat mit dem schnellen Solewasser (nein, kein Brackwasser, … leicht salzig und gut für die Haut, insbesondere für unsere Wassernixen!) – ins Wasser. Einmal müssen die Schwimmerinnen und Schwimmer unter Trainer Martin Haack in das Trockentraining in die Sporthalle am Schulzentrum. Hier wird speziell die Rumpf-, Arm- und Beinmuskulatur zusätzlich gestärkt.

Aber nun der Reihe nach:

Anfang Februar (07.) nehmen einige Schwimmerinnen und Schwimmer am Einladungswettkampf in Cuxhaven teil. Dieses ist die Vorbereitung auf die am 13. Februar in der Soletherme in Otterndorf stattfindenden Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen (DMS), bei uns noch in der Bezirksliga. Der TSV Otterndorf hat sich für die Austragung dieses anspruchsvollen Mannschaftswettkampfes beworben und seit langem für diese Bezirksveranstaltung den Zuschlag dafür bekommen. Dieses hat indirekt auch mit dem gelungenen Umbau der Soletherme zu tun, die in einem neuen Glanz erstrahlt. Und wer sich noch für die Bezirksmeisterschaften auf der langen Bahn in Uelzen qualifizieren möchte, kann im superschnellen Solewasser auf Rekordjagd gehen.

Jahrgangsweise starten die Schwimmerinnen und Schwimmer und versuchen durch ihre Zeiten viele Fina-Punkte für ihre Einzelstarts zu erreichen. Die besten Mannschaften qualifizieren sich dann für die DMS 2017, in der Folge dann in der Landesliga.

Im Jahrgang 2006-2007 hat unsere Mädchenstaffel im letzten Jahr an den DMSJ (Jugend) auf Landesebene mit Bravour teilgenommen und errang einen sehr guten 6. Platz (Foto).

Zuschauer sind herzlich ganztägig am Samstag, 13. Februar in der Soletherme und im Restaurant „Nemo“ willkommen. Der öffentliche Badebetrieb ist zwar geschlossen, jedoch lädt nach dem Anfeuern der Otterndorfer Mannschaften die Saunalandschaft zu einem gemütlichen Saunieren ein. Tun Sie ihrem Körper und Ihrer Seele etwas Gutes.

Weiter geht’s im Programm des Monats Februar. Am Samstag, den 20. Februar werden einige Schwimmerinnen und Schwimmer beim Vergleichswettkampf in Ottersberg auf Jagd nach neuen persönlichen Bestzeiten gehen. Immerhin haben wir bereits zweimal hintereinander den Mannschaftspokal in Ottersberg gewonnen.

Gleich einen Tag später ist der Kreisjugendmehrkampf in Cuxhaven, speziell für die jüngeren Schwimmerinnen und Schwimmer. Dieser Kreisjugendmehrkampf besteht aus unterschiedlichen Disziplinen, in denen alle Schwimmerinnen und Schwimmer auf Punktejagd gehen können. Schwimmstrecken über 200m, 100m und 50m stehen auf dem Programm, verbunden mit 50m Beinschlag, einem Kopfweitsprung sowie dem Gleiten über 5 oder 7,5 Meter auf Zeit. Je schneller man ist, umso weiter man kommt, desto mehr Punkte kann man erringen. Dieser Jugendmehrkampf ist Pflicht, wenn man sich für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren möchte oder bereits hat.

Die besten Schwimmerinnen und Schwimmer können sich für den Bezirksjugendmehrkampf qualifizieren, in dem die Ansprüche noch höher sind und der eine Woche später in Nienhagen stattfinden wird. Die Leistungsgruppe Landesebene versucht sich am 27./28. Februar beim 12. Schwimm-Meeting in Osnabrück auf der langen 50m Bahn. Dieser Wettkampf dient der Vorbereitung auf die kommende Landes- und für einige auch für die norddeutschen Meisterschaften. Quali-Zeiten für höherwertige Meisterschaften müssen nun halt mal auf der 50m Bahn erschwommen werden.

Nach diesem Mammutprogramm sind die Bezirks- und Landesschwimmer soweit gut „im Saft“ um die vielen und hohen Herausforderungen auf den Bezirksmeisterschaften am 05. und 06. März auf der 50m-Bahn im BadUE in Uelzen anzunehmen.

Und zwischendurch … wird weiter hart trainiert. Der Spaß darf trotz der hohen Belastungen aber auch nicht fehlen. Dafür ist gesorgt. Und zur Belohnung für die vielen Leistungssteigerungen und den tollen Bestzeiten (die die Trainer erwarten) wartet vom 19.-23. März zum dritten Mal in Folge das Trainingslager in Norddeich auf die qualifizierten Bezirks- und Landesschwimmer. Unter der Leitung von Cheftrainer Manfred Schultz und dem Schwimmwart Matthias von Ahnen hat sich das Trainerteam einiges einfallen lassen, um das Trainingslager in den Osterferien wieder zu einem Schwimmer-Highlight werden zu lassen.

Aber nicht nur die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer messen sich mit anderen Schwimmsportlern, sondern auch das aufgewachsene Mastersteam (über 20 Jahre bis unendlich – bei den Deutschen Masters-Meisterschaften starteten 93- und 94-jährige Schwimmerinnen und Schwimmer) nimmt am 05. und 06. Februar in Wilhelmshaven an einem Vergleichswettkampf teil. In Vorbereitung auf die Mastermeisterschaften auf Bezirksebene und die norddeutschen Meisterschaften wollen auch die älteren Schwimmerinnen und Schwimmer „neue“ Bestzeiten erzielen.

So, das war es für die monatliche Startseite von den Schwimmern des TSV. Wer möchte kann sich die Ergebnis- und Bildergalerie auf unserer sehr informativen Webpage www.tsv-otterndorf.de anschauen oder auch die jeweiligen Schwimmergebnisse der einzelnen Wettkämpfe – insbesondere im Monat Februar – auf unserer Facebook-Seite TSV Otterndorf Schwimmabteilung „schwimmhautnah“ erleben.

Pressewart der Schwimmabteilung des TSV Otterndorf

Fussball - Unsere Grünkohltour - Vorbereitung mal anders!

Nachdem sich unsere Teams in der Vorbereitung schon ordentlich gequält hatten, stand am vergangenen Samstag eine etwas andere Trainingseinheit auf dem Programm: unsere Grünkohltour.
Traditionell wird so die Rückrunde eingeläutet und auch die Gelegenheit genutzt die Spieler der A-Jugend näher kennenzulernen, bevor sie im Sommer fest dazu stoßen.

Bewaffnet mit einigen isotonischen Getränken machte sich unser Team zu einer Laufeinheit auf. Wetterfest eingepackt führte die Route zum Deich und auch der See wurde einmal umkurvt. In den kurzen Pausen standen immer wieder kurze Einheiten auf dem Programm, bei denen es um Schnelligkeit, Geschick und Koordination ging.
Nach fast vier Stunden kehrte die Karavane im Vereinsheim ein, wo Vereinswirt Paul Bruckert mit seiner Frau Cordula Grünkohl gekocht hatte und uns hervorragend bewirtete.

Eine tolle "Trainingseinheit", bevor es in dieser Woche an den Feinschliff für die Rückrunde geht!

Schwimmertreffen in Cuxhaven, 07.02.2016

Bestzeiten über Bestzeiten, Katharina Westphal schwimmt 5 neue Vereinsrekorde

Am ersten Februar-Wochenende fand das Schwimmertreffen in Cuxhaven statt. Das Trainerteam hatte viel zu tun. 44 Schwimmer ab dem Alter von 8 Jahren des TSV Otterndorf traten bei diesem Wettkampf an.

Und es war super!

Bei 174 Starts gab es 116 neue persönliche Rekorde. 40 erste Plätze konnten sie für sich verbuchen und 3 von 5 Staffeln gingen an unsere tollen Schwimmer.
Es ist nicht möglich alle tollen Plätze und Verbesserungen zu erwähnen, da das komplette Team so super war.

Zu erwähnen ist, dass wir viele neue junge Schwimmer dabei hatten, die das erste Mal dabei waren und toll geschwommen sind.
Bei den Jungs waren Hannes Christian Stein, Sebastian Kuppe, Niels Lemke und Jakob Wahl das erste Mal auf einem "richtigen" Wettkampf dabei. Bei den Mädchen waren es Hanna thom Suden, Friederike Wolfen, Lea Frieda Fuhlhage, Katharina Meyer und Marie Massold. Sie waren alle super. Tolle Zeiten und tolles Schwimmen.

Mia Johannßen und Jarek von Thaden (beide 2006) haben sich für die Landesjahrgangsmeisterschaften qualifiziert.
Insgesamt einfach ein toller Wettkampf

Das Highlight des Tages war die traditionelle 10 x 50m Freistil mixed Staffel. In einem packenden Zweikampf mit den tollen Schwimmern vom ATSC Cuxhaven konnten sich die Otterndorfer Schwimmer das erste Mal in der Geschichte dieses Wettkampfes ("lt. Manfred Schultz") durchsetzen und in neuer Vereinsrekordzeit den ersten Platz für sich verbuchen.

Vereinsrekorde:

Katharina Westphal schwimmt gleich 5 neue Vereinsrekorde und schafft dabei 2 neue Landesqualifikationszeiten:
200 Freistil 2:23,82, 100 Schmetterling 1:17,05, 200 Rücken 2:49,38, 100 m Freistil 1:03,00 und 50 m Freistil 0:29,12
Wahnsinnszeiten. Super Kathi.

Altersklassenrekorde: Auch einige Altersklassenrekorde wurden geschwommen, obwohl es noch recht früh im Jahr ist.

AK 11 Thalia Neils 50 m Freistil, 50 m Rücken, 200 m Rücken, 50m Schmetterling, 100 m Schmetterling
Ak 13 Lena von Ahnen 200 m Rücken
AK 14 Rieke Hülsen 200 m Freistil
AK 14 Max Müller 100 m Freistil, 100 m Brust, 100 m Schmetterling
AK 16 Katharina Westphal 100 m Rücken
AK 16 Marten Stiller 100 m Freistil, 200 m Freistil, 50m Rücken, 100 m Rücken
AK 16 Luca Müller 200 m Rücken, 100 m Schmetterling
AK Master 20 Dirk Grefe 200m Freistil, 100 m Schmetterling

Wir freuen uns, dass ihr eine so tolle Mannschaft seid!
Macht weiter so.