Beitragserhöhung im TSV Otterndorf

Die große Mehrheit ist für eine Beitragsanhebung & die Einstellung eines hauptamtlichen Geschäftsführers ist geplant.

Ausgabe der NEZ, 19.12.2016, Artikel & Bilder: Egbert Schröder

TeamCup Aurich 16.12.

Und wieder fand am Ende einer langen Schwimmsaison der TeamCup des Landesschwimmverbandes Niedersachsen (LSN) statt.

Beim TeamCup treffen sich die Bezirksauswahlmannschaften der 4 Schwimmbezirke Hannover, Braunschweig, Weser-Ems und Lüneburg und lassen ein Team über die 50 und 100 m Strecken aller Schwimmdisziplinen schwimmen. In diesem Jahr richtete der Bezirk Weser-Ems das Treffen in Aurich im wunderschönen Freizeit- und Sportbad DeBaalje aus. Die Auswahlmannschaft des Schwimmbezirkes Lüneburg (BSLG) bestand aus 30 jungen Schwimmerinnen und Schwimmern der Jahrgänge 2005-2007. Vom TSV Otterndorf wurden Thalia Neils (2005), Mia Johannßen (2006) und Jarek von Thaden (2006) in diese Auswahlmannschaft berufen. Das Team wurden von den Bezirksschwimmwart und einigen Bezirkstrainern jahrgangsweise betreut. Das Team fand sich bereits zum besseren Kennenlernen am Freitag Abend in der DJH Aurich ein, genoss das Abendessen und die Nachtwanderung, bevor am Samstag Mittag nach einem kurzen Besuch des Auricher Weihnachtsmarktes der Wettkampf startete.

Alle Schwimmerinnen und Schwimmer gaben Ihr Bestes zum Abschluss einer Saison und zeigten, was noch in Ihnen steckt. Am Ende siegte zum wiederholten Male das starke Team Weser-Ems (in Blau), vor Hannover (in Pink), Braunschweig (in Gelb) und Lüneburg (in Orange). Es war ein toller Abschluß, gesponsert durch den BSLG. Alle Schwimmerinnen und Schwimmer hatten sichtbar sehr viel Spaß miteinander und untereinander.

Auf ein nächstes Mal in 2017, dann mit den Jahrgängen 2006 - 2008, ausgerichtet wird in Göttingen

RRC - Ecktown Cup

Ecktown Cup & Landesmeisterschaft Schleswig Holstein
Beim dritten Turnier der Nord-Cup-Serie, und zugleich dem letzten in diesem Jahr, zeigt die Leistungskurve weiter nach oben.

C-Klasse:
Nele & André erreichten Platz 4
Neele & Tim erreichten Platz 2

Herzlichen Glückwunsch

RRC - Sinter Claas Cup in Krefeld

Bei der zweiten Runde in der Nord Cup Serie hat alles gehalten, und so konnten wir in adventlicher Stimmung ein tolles Turnier genießen und mit guten Leistungen wichtige Punkte sammeln.

C-Klasse:
Nele & André erreichten Platz 6
Neele & Tim erreichten Platz 2

Herzlichen Glückwunsch

Frohe Weihnachten!

Unsere Weihnachtsfeier war wiederum ein großer Erfolg. Für "jung und alt" wurde gesorgt. Der Weihnachtsmann fand ebenfalls einige wenige Minuten in seinem völlig überfüllten Terminkalender und überraschte die Schwimmerinnen und Schwimmer mit kleinen Präsenten.

Des Weiteren gab es die obligatorische Siegerehrung unserer Vereinsmeisterschaften, verbunden mit der Auszeichnung unserer besten Schwimmerinnen und Schwimmer für das Jahr 2016, die gemäß einer internen Punktewertung ermittelt wurden. Dabei ist es wichtig an vielen Schwimmveranstaltungen teilzunehmen und durchgehend gute Leistungen zu erbringen. Dabei werden höherwertige Veranstaltungen, wie Bezirks-, Landes- und Norddeutsche Meisterschaften auch höher bewertet.

Folgende Ergebnisse hat die interne Berechnung ergeben und folgende Schwimmerinnen und Schwimmer wurden ausgezeichnet:

Trainingsfleißigster 2016: Janek Meyer

Jahresbeste 2016:
1. Thalia Neils 513 P
2. Mia Johannßen 350 P
3. Emily Neils

Jahresbester 2016:
1. Marten Stiller 394 P
2. Max Müller 375 P
3. Janek Meyer 370 P

Vereinsmeister weiblich:
1. Katharina Westphal 3255 P
2. Thalia Neils 2609 P
3. Emily Neils 2199 P

Vereinsmeister männlich:
1. Marten Stiller 2904 P
2. Dirk Grefe 2712 P
3. Max Müller 2584 P

Vereinsjahrgangsmeister 2002-2004 weiblich:
1. Emily Neils 2386 P
2. Thu-Hien Nguyen 1890 P
3. Lena von Ahnen 1792 P

Vereinsjahrgangsmeister 2002-2004 männlich:
1. Max Müller 2584 P
2. Janek Meyer 2005 P
3. Kjell Stiller 1871 P

Vereinsjahrgangsmeister 2005-2007 weiblich:
1. Thalia Neils 1939 P
2. Mia Johannßen 1170 P
3. Luisa von Ahnen 1160 P

Vereinsjahrgangsmeister 2005-2007 männlich:
1. Jarek von Thaden 759 P
2. Jannik Pigorsch 643 P
3. Lorenz Ryba 625 P

Vereinsjahrgangsmeister Aufbaugruppe 2005-08 weiblich:
1. Friederike Wolfen 363 P
2. Emma Zoe Engel 329 P
3. Hanna thom Suden 324 P

Vereinsjahrgangsmeister Aufbaugruppe 2005-08 männlich:
1. Sebastian Kuppe 282 P
2. Hannes Stein 186 P
3. Felix Aluka Widera 165 P

Vereinsjahrgangsmeister 2009-2011
1. Marie Elisabeth Lemke 149 P
2. Jana Kaletzki 128 P
3. Finja Langner 109 P

Vereinsjahrgangsmeister 2009-2011 männlich.
1. Justin Grother 89 P
2. Toben Meyer 85 P
3. Paul Jona Ahlf 84 P

Masters weiblich:
1. Martina Müller
2. Sabine Meyer

Masters männlich:
1. Andreas Müller
2. Thilo Baumbach
3. Hans-Volker Feldmann

Zusätzlich wurde der dreißig Jahre bestehende Vereinsrekord von Rüdiger von Thaden über 200m Brust (2:54,60) durch Max Müller in einer neuen "Fabelzeit" von 2:42,97 um knapp 12 Sekunden verbessert.

Wir bedanken uns für die tolle Organisation beim Organisationsteam um die beiden Jugendwarte Carmen Wilken und Dirk Grefe, dem Vorstand Horst und Reiner Wilken, sowie den vielen fleißigen Helfern. Allen hat es sehr viel Spaß bereitet und wir freuen uns auf das nächste erfolgreiche Schwimm-Jahr.

Frohe Weihnachten !!

Weihnachts-Handball-Spektakel

Ein dickes DANKE noch einmal an Alle, die zu der Organisation unseres Weihnachts-Handball-Spektakels beigetragen haben!!

TSV Otterndorf – Bruchhausen-Vilsen 17:15 / 28:28

Die vorweihnachtliche Stimmung und volle Publikumsränge beflügelten die 1. Herren des TSV Otterndorf am vergangenen Samstag zu einer starken Leistung. Mit dem Rückenwind aus den letzten Spielen, rechnete man sich auch gegen Bruchhausen-Vilsen, einem der möglichen Aufstiegskandidaten, eine Chance aus. Die Mannschaften liefen mit den E-Jugendlichen der Handballsparte ein, die vor Anpfiff durch den Weihnachtsmann überrascht wurden. Insgesamt hatten viele Vereinsmitglieder in der Halle für ein besonders weihnachtliches Ambiente gesorgt.

Die Gastgeber legten zur Überraschung der Bruchhausener los, wie die Feuerwehr. Über Tempogegenstöße von Nico Pluschke, der den verletzten Thomas Prange vertreten musste, ging man schnell mit 5:2 in Führung. Der Bruchhausener Trainer ließ sich nicht lang bitten und rief seine Männer zum Team Time Out zusammen. Vor allem die mangelnde Einsatzbereitschaft in der Abwehr wurde von ihm lautstark kritisiert. Durch ruhiges Ausspielen von Spielzügen kamen die Otterndorfer ein ums andere Mal zum Torerfolg.

Auch wenn die Gäste in der Abwehr nicht deutlich stärker werden konnten, zumindest hatte ihr Trainer sie mit seiner Ansprache aufgeweckt. Vor allem über die schnelle Mitte dauerten Angriffe der Bruchhausener nun nur noch wenige Sekunden, ehe der Ball im Netz landete. Der Linkshalbe Shooter hielt seine Mannschaft dank harter Würfe im Spiel. Bis zur Halbzeit konnte sich die Abwehr der Otterndorfer nur schwer auf dieses taktische Mittel einstellen. Mit 17:15 ging es in die Kabine.

Die taktischen Varianten sollten jedoch erst beginnen. Die Gäste begannen die zweite Hälfte mit einer offenen Manndeckung, die Trainer Jan Raue allerdings bereits während der Halbzeit erahnt hatte. Mit zwei Kreisläufern auflaufend, sollte die Abwehr also wieder zurückgedrängt werden. Die offene Deckung forderte beide Mannschaften bis an ihre konditionellen Grenzen. Insbesondere die Rückzugsbewegung der Gastgeber litt unter dieser Anstrengung, sodass Bruchhausen 15 Minuten vor Ende sogar mit einem Tor in Führung gehen konnte.

Doch auch die Kräfte der Gegner schwanden, was vor allem an der Chancenverwertung nagte. Auf anderer Seite peitschte der 8.te Mann / die 8.te Frau die Spieler des TSV nach vorn. Tor um Tor ließ die Entscheidung bis zur letzten Minute auf sich warten. Beim 27:28 Rückstand war es erneut Nico Pluschke, der aus einem engen Winkel allen Mut zusammen nahm und den Ball im Tor versenkte. Die Halle kochte, während die Medemhandballer alle Reserven mobilisierten, um die letzten 30 Sekunden kein Gegentor mehr zu kassieren.

Bruchhausen verfehlte im letzten Versuch das Ziel und der TSV konnte nach einem dramatischen Spiel einen Punktgewinn feiern.