Cross-Saison erfolgreich abgeschlossen; 09.02., 22.03.u.19.04.2014

Mit Starts bei den Landescrossmeisterschaften, den Kreiscrossmeisterschaften und dem Osterlauf in Wanna schlossen die Mittelstreckler ihre Cross-Saison 2013/14 ab.
In Ostercappeln fanden auf sehr schwerer Laufstrecke die Landesmeisterschaften im Cross statt. Niklas Schwanemann war leider noch nicht ganz wieder auf der Höhe, so dass er sich auch hier nicht einen Platz unter den ersten Sechs erlaufen konnte. Mit dem 16. Platz über 3500 Meter musste er sich erheblich unter Wert geschlagen abfinden.

Steffen Kopf, der nach seinem Bezirkstitel gute Chancen auf einen der vorderen Plätze hatte, machte leider 2 Minuten vor dem Start eine starke Übelkeit zu schaffen, so dass er nach einer „Übergabe“ sehr geschwächt ins Rennen ging.
Dennoch erlief er sich auf der 2450 Meter langen Strecke einen neunten Platz von insgesamt 55 Teilnehmern in der U16-Klasse.

In den letzten Monaten immer wieder durch viele Erkältungen in seiner Leistung zurückgeworfen, startete Sean ebenfalls über 3500 Meter in seiner neuen Altersklasse U23.
Vom Start an ging er das sehr hohe Tempo mit und wurde am Ende mit einem sehr guten vierten Platz belohnt, ganz knapp hinter Paul-Lennart Kruse von der LG Göttingen. Sean konnte in diesem Rennen sogar Kilian Grünhagen von der LG UFO und Marcel Skalecki von der LG Buntentor Roadrunners hinter sich lassen, die bereits in diesem Jahr Topzeiten über 800m und 1500m in der Halle gelaufen waren.

Zu den Cross-Kreismeisterschaften, ausgetragen in Altenwalde, waren Niklas und Steffen dann wieder topfit, so dass beide ihre Rennen souverän gewannen. Sean konnte leider nicht starten, weil er sich einer kleinen Operation an der Wade unterziehen musste.

Beim diesjährigen 37. Osterlauf in Wanna, dem Abschluss der Cross-Saison, trumpften die Otterndorfer erneut auf.
Steffen gewann seinen Lauf über 1750 Meter wie auch Sean, der seinen Gegnern über 8000 Meter keine Chance ließ. In 27:49 Minuten überlief er locker die Ziellinie. Sebastian erreichte in diesem Lauf einen hervorragenden 3. Platz.
Ganz besonders stark lief auch Niklas, der in der U20/Männerklasse über 3500 Meter an den Start ging. Mit im Rennen war auch der ein Jahr ältere Kim Jonah Bunjes von der LAV Bokel, der die Woche zuvor die 5 Kilometer in Cuxhaven in 16:19 Minuten gewonnen hatte.
Gleich nach dem Startschuss heftete sich Niklas an die Fersen des drei Jahre älteren Philipp Grotrian aus Eckernförde. Mit einem Kilometerschnitt von 3:05 Minuten absolvierten die beiden Läufer die erste 1750 Meter lange Runde, in der Kim Jonah Bunjes bereits weit abgeschlagen zurücklag.
In der Folgerunde setzte sich dann der ältere Eckernförder durch und gewann nur ganz knapp mit zwei Sekunden vor Niklas, der sich dennoch über seinen zweiten Rang richtig freute. In den letzten 10 Jahren des Osterlaufes waren keine anderen Läufer auf dieser Strecke so schnell unterwegs.
Rückblickend kann man sagen, dass es für die Mittelstreckler eine sehr erfolgreiche Cross-Saison war.

Joachim Hahnefeldt

Erfolgreicher Start in die Freiluftsaison; 26.04.2014

Traditionell gingen die Mittelstreckler des TSV Otterndorf Sebastian Dierking (Jahrgang 93), Sean Hahnefeldt (94), Niklas Schwanemann (98) und Steffen Kopf (99) bei der Bahneröffnung in Verden an den Start und eröffneten damit ihre diesjährige Freiluftsaison.

Bei Sonnenschein und annähernd Windstille konnten schon recht beachtliche Leistungen auf der 800-Meter-Strecke erzielt werden.
Aufgrund der gemeldeten Bestzeiten starteten alle Athleten aus der Medemstadt im ersten von insgesamt acht Zeitläufen, die aus allen Altersklassen von U16 bis zur Männerklasse zusammengestellt wurden.
Hahnefeldt, der ohne Konkurrenz in seiner Klasse vorne weg lief, diente mehr als Pacemaker für Dierking, der sich an die Fersen seines Vereinskollegen heftete. Mit einer neuen Bestzeit von 2:03,87 Minuten lief Dierking knapp hinter Hahnefeldt über die Ziellinie, der mit 2:03,86 Minuten zwar Erster wurde, aber deutlich unter seinen Möglichkeiten blieb.
Interessanter war da schon der Fight zwischen Schwanemann und Justin Guevarra (98) vom SV Rosche, die sich einen spannenden Zweikampf lieferten, den der Otterndorfer auf der Zielgeraden für sich entscheiden konnte.
Schwanemann lief mit 2:06,23 Minuten eine neue persönliche Bestzeit und verbesserte damit seine Vorjahresbestleistung schon am Anfang der Saison um mehr als 2,5 Sekunden. Er wurde Gesamtdritter und Guevarra mit 2:06,57 Minuten Vierter.
Für Steffen Kopf lief es an diesem Tag nicht so gut. Er gewann zwar innerhalb seiner Altersklasse, blieb aber mit 2:14,92 Minuten auch klar unter seinen Möglichkeiten.

Joachim Hahnefeldt