Saisonstart mit vielen Bestleistungen und vier Qualis für die Landesmeisterschaften

Die Leichtathletiksaison wurde am 26.4. bei tollem Sommerwetter traditionell in Wehdel eröffnet. Dabei zeigten sich die 14 Teilnehmer des TSV in guter Frühform, was gleich zwölf persönliche Bestleistungen und vier erzielte Qualis für die Landesmeisterschaften beweisen.

Unsere Jüngsten, Steffen Kopf (Jg 99) und Jana Heins (98) schlugen sich im Dreikampf mit dem 9. bzw. 6. Platz sehr gut, wobei wir mit Jana nun endlich mal ein Mädchen haben, das werfen kann (31,50m)! Jana erkämpfte sich dann noch in einem mutigen Rennen über 800m in 3:13,03 Min. einen tollen dritten Platz.
Besonders erfolgreich war Lars Kluge (97), der sowohl den Drei- als auch den Vierkampf und den 1000m-Lauf gewinnen konnte. Lars erzielte Bestleistungen über 1000m (3:48,09) und im Weitsprung (4,21m).
Für Helene Eulenstein (96) begann die Saison mit einem Riesenschreck, beim Einspringen zum Hochsprung verletzte sie sich mit ihrem eigenen Spike am Oberschenkel. Nachdem sie nach einer halben Stunde erste-Hilfe-mäßig versorgt war, musste sie bei 1,20m in den Wettkampf einsteigen. Dies meisterte sie ohne Schwierigkeiten, um sich anschließend bis auf neue Besthöhe von 1,40m zu steigern.
Die Sensation des Tages schaffte Ann-Kathrin Kopf (96): im Weitsprung erzielte sie mit 4,33m neue Bestweite - wobei sie noch gut 20 cm verschenkte - anschließend rannte sie die 75m in neuem Stadionrekord von 10,34 Sek. Im abschließenden 800m-Lauf ging sie von der Trainerin genötigt an den Start, aber egal, “Ann-Ka” hat immer “Biss”. In einem Start-Ziel-Sieg lief sie 2:30,00 Min., womit sie die Quali für die LM für die 14-jährigen um 15 Sekunden unterbot und letztes Jahr auf Platz sechs in Niedersachsen gewesen wäre!
Auch Johanna Burgmann (95) unterbot mit 13,97 Sek. über 100m auf Anhieb die Quali für die LM. Jonas Huse und Mark Küster (beide 95) gingen erstmals an den Start und lieferten sich ein spannendes Rennduell über 100m, das Mark in 13,92 Sek. um 2 Hundertstel knapp gewann. Jonas gewann anschließend mit 4,78m den Weitsprung.
Jan-Hendrik Danschke (94) verbesserte sich im Speerwurf auf 33,37m und Johan Geisler (94) übersprang etwas unerwartet 1,60m im Hochsprung.
Jörn Bargstedt (93) steigerte seine Bestweite im Weitsprung auf 5,46m und im Hochsprung überquerte er 1,74m, hier fehlt ihm noch 1 cm zur Quali. Imke Meyer (92) erreichte mit 1,50m im Hochsprung ebenfalls die Quali für die LM.
Nach ihrem Staffellauf in Bremen liefen Sean Hahnefeldt (94) über 100m in 12,59 Sek. und Joost Voß (93) über 200m in 25,51 Sek. auch noch Bestzeiten.
Nach diesem Auftakt nach Maß blicken wir optimistisch der neuen Saison entgegen. Wenn alle Athleten gesund und verletzungsfrei bleiben, wird man Athleten des TSV noch in einigen Ergebnislisten auf vorderen Plätzen lesen können!
Martina Müller

Otterndorfer Leichtathleten erfolgreich in Bremen

Während der größte Teil der Otterndorfer Leichtathleten bei der Bahneröffnung in Wehdel an den Start ging, fuhren Sebastian Dierking, Joost Voß und Sean Hahnefeldt einige Kilometer weiter, und zwar zur diesjährigen Landesmeisterschaft der Langstaffeln, die auf der Sportanlage des TuS Komet Arsten in Bremen ausgetragen wurde.

Im vergangenen Jahr über 3x1000m noch bei den A-Schülern startend, mussten unsere drei Läufer sich nun mit der B-Jugend auseinandersetzen.
Schon ein Blick auf die Namen der einzelnen Teilnehmer innerhalb der 11 gemeldeten Staffeln ließ ein schnelles Rennen erwarten.

Als Startläufer ging wie immer Sean ins Rennen. Er behauptete sich exzellent und lief taktisch klug gegen die zum Teil älteren Läufer der B-Jugend.
Noch auf der Zielgeraden konterte er in einem langgezogenen Spurt den Angriff eines anderen Läufers und setzte sich bei der Übergabe des Staffelstabes in ca. 2:46min überlegen auf Platz zwei durch.

Sebastian, der jetzt die Aufgabe hatte, die Zeit und die Platzierung einigermaßen zu halten, fiel zwar zurück, absolvierte seine 1000m aber in einer für ihn guten Zeit, so dass Joost bei ca. 5:56min den Staffelstab übernehmen konnte.

Für Joost war es zunächst ein einsames Rennen, weil er an Position neun liegend einen Vorsprung von ca. 30m zum nächsten Läufer aufzuholen hatte, was ihm aber in einem tapferen Rennen gegen die Uhr sehr gut gelang.
Er lief die ersten 400m in 61sek., konnte dadurch aufschließen, musste sich aber auf der Zielgeraden in einem harten Kampf geschlagen geben. Auch Joost lief seine Teilstrecke in ca. 2:46min.

Belohnt wurden unsere drei Athleten mit einer neuen persönlichen Bestzeit von sage und schreibe 8:41,72min, womit sie sich um 17sek. zur Vorjahreszeit verbesserten.

Noch im letzten Jahr hätte diese Zeit für einen tollen 4. Platz gereicht, als der Titel mit 8:25,82 an die StG Krs. Steinhuder Meer ging. In diesem Jahr reichte diese Zeit leider nur für den 9. Platz in der Gesamtwertung. Die Landesmeisterschaft erlief sich die Staffel des VfL Löningen in 8:14,17sek.

Sean, Sebastian und Joost waren aber trotzdem sehr erfolgreich, denn nicht der Rang ist von Bedeutung, sondern diese wirklich beachtliche Zeit!